Monatsgedicht

Hier finden sich – monatlich aktualisiert – Gedichte,  fallweise auch Prosawerke.


Beitrag Februar 2023

 

 

Mei’ Gsundheit mocht mir Sorgn!

 

Heut bin in zu mei’ Ärztin gången,

mei Gsundheitszuastånd mocht mir Sorgn.

Vor fünf, sechs Monat hot’s ångfången:

Mit der Gesundheit is’ im Årgn!

 

Wenn i aus d’ Hapfn hupf in d’ Friah,

sou kånn ma des net „hupfn“ nennen:

aus’n Bett kraln tua i, grod as wia

a Schneck nåch einem Wettkampf-Rennen.

 

A Unruh hot mi stets erfüllt,

und ah des Åtmen is beschwerlich,

des Herz es pumpert, woaß-wia-wüld,

von Tåg zu Tåg und unaufhörlich.

 

I nimm dagegn Tablettn ei’,

eh ständig seit an holbm Joahr,

vielleicht tat’s sunst nou schlimmer sei’,

als wia’s die gånze Zeit hiatz woar.

 

Auf jedn Fåll woar’s bis gestern schlimm.

Doch seit in d’ Friah hob i des Gfrett,

warum i zu der Ärztin kimm:

 

Mir tuat nix weh! 

                         – Do passt wos net!

 

©  Maximilian Unger,

 



Weitere Werke, Lyrik und Prosa – heiter wie auch tiefgründig, finden sich in meinen diversen Publikationen! Siehe hier!