Monatsgedicht

Hier finden sich – monatlich aktualisiert – Gedichte,  fallweise auch Prosawerke.


Monatsgedicht April

 

Diesen Text hab ich schon VOR der gegenwärtigen Pandemie verfasst, als die Unrast, der Lärm, die prahlerischen Dispute begannen, mich zu kujonieren.

Mein Denken ging in Richtung "Flucht vor Schwätzern" in den "Friedlichkeit spendenden" Rückzug.

Nun hab ich  diese "Erholung", dieses "Verweilen in der Einsamkeit" – eben erst ersehnt – im Übermaße. Gleichwohl: ich genieße es und finde die angebrachte Zeit für die nächste Publikation (Buch Nummer zehn "Nimm dir einen Moment" wird spätestens im Herbst erscheinen).

 

Ich lass gerne Ruhe walten

 

Mathias Jung, der Philosoph

spricht aus, was ich von mir erhoff':

Für meine Sinne vorteilhaft

ist Rückzug. Selbiger gibt Kraft

und lässt die Seele sich entfalten.

Ich lass somit gern Ruhe walten,

Erholung ist für mich soweit:

Verweilen in der Einsamkeit!

 

Mögen sie sich glücklich schätzen,

die, die um den Erdball hetzen,

um zu prahlen mit den Meilen

die im Flieger sie verweilen.

Jene Schwätzer – ich sag's frei

– streiten sich sogar dabei,

wer die meisten Mails erhält,

wer in virtueller Welt

seine Facebook-Freundeswelt

für die umfangreichste hält.

Gar polemisier'n solch Helden,

wer die Höchstzahl kann vermelden

an erlitt'nen Herzinfarkten,

um als Held sich zu vermarkten.

Oder auch mit Burnout-Zahlen

mag so mancher Schwätzer prahlen.

Stets sehn sie sich auf dem Throne.

Ja, sie würden zweifelsohne

– wenn sie's könnten – nach dem Tode,

eb'n entsprechend der Methode,

debattier'n, wem auf das Grab

man die meisten Kränze gab.

 

Ich zitier' an diesem Orte

Martin Wehrles weise Worte

(er sprach sie in Prosa aus,

ich mach nun 'nen Reim daraus):

 

Es sieht der Schwätzer heutzutage

rundum nichts, denn – keine Frage

– ihm ist wichtig nur auf Erden:

ER bloß will gesehen werden!

 

© Maximilian Unger, 2020

 

An dieser Stelle mag ich noch ein Zitat anfügen:

 

"Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht"

Theodor Fontane

 

 

 



Weitere Werke, Lyrik und Prosa – heiter wie auch tiefgründig, finden sich in meinen diversen Publikationen! Siehe hier!